02.06.2021
Reiseapotheke

Andere Länder, andere Sitten!

Egal wo es sie in diesen Sommer hinzieht, es lohnt sich, vor der Reise eine Apotheke mit den wichtigsten Heilmitteln zusammenzustellen. Je nachdem ob man mit dem Auto oder mit dem Rucksack unterwegs ist, in Gebiete mit guter Grundversorgung oder entlegenere Orte reist, unterscheidet sich die Wahl der Reiseapotheke stark. Deshalb haben wir zwei Vorschläge zusammengestellt – eine kleine Apotheke für Trekkingferien und eine Grössere für jeden Notfall.

Weniger ist mehr – die kompakte Reiseapotheke

Für Aktivferien, egal ob biken oder wandern, hier haben wir auf geringes Gewicht geachtet. Für kleinere Verletzungen sind sie damit gut gerüstet.

• Wund - Desinfektionsspray

• Pflaster, Gazekompressen, Verbandsstoff

• Pinzette, kleine Schere

• Schmerzmittel

• Insektenschutzmittel

• Sonnenschutzcremen

• Blasenpflaster

• Traubenzucker, für kleine Schwächeanfälle

Für (fast) alle Fälle gerüstet – die komplette Reisapotheke

Umso weiter weg von Zuhause macht es Sinn, gut ausgerüstet zu reisen. So können akute Beschwerden selbst behandelt werden, und man muss sich nicht auf Sprach-Abenteuer in örtlichen Apotheken einlassen.

• Diverse Produkte der Grundversorgung, siehe Oben!

• Hygienemasken oder FFP2-Masken

• Präparat gegen Reiseübelkeit

• Kapseln gegen Durchfall

• Magen-Darmtropfen oder Globuli, bei allen Verdauungsbeschwerden

• Abführmittel, wenn man in den Ferien zu Verstopfung neigt

• Präparat gegen Reiseübelkeit

• Bachblüten Notfalltropfen, bei seelischen Nöten wie Nervosität, Schock uvm.

• Ohrentropfen, für Taucher

• Augentropfen, Nasenspray, bei Neigung zu Beschwerden

• Etwas fürs Immunsystem

• Halslutschtabletten

Tipps für die Reise

Ob mit Reisecar, Auto oder im Flugzeug, meist muss eine längere Zeit im Sitzen verbracht werden. Folgendes hilft die Anreise beschwerdefrei zu überstehen:

• Alle nötigen Unterlagen, Test oder Zertifikate zur aktuellen Pandemie mitführen und die jeweiligen Einreisebestimmungen des Landes vorgängig kontrollieren.

• Fussübungen, umhergehen oder Fahrtpausen, um sich die Beine zu vertreten, helfen die venöse Durchblutung optimal zu halten.

• Gönnen sie ihren Beinen vor und nach Reiseantritt eine wohltuende Einreibung mit einer Venenemulsion.

• Pinus Tabletten von Pfarrer Künzle, um die Fliesseigenschaft des Blutes zu optimieren und allfälligen Beschwerden vorzubeugen.

Mindestens genau so wichtig ist jedoch, dass Sie mit viel Freude und einem Lächeln die Reise antreten!

Lassen Sie sich individuell in Ihrer Drogerie beraten.

Bilder: fotolia.com